Cleantech-Industrie: Branche mit Zukunft

Recycling-InvestmentCleantech ist ein Schlagwort hinter dem sich eine große Bandbreite wirtschaftlicher Betätigungen verbirgt. Da der Begriff nicht verbindlich definiert ist, eröffnet er Spielräume für unterschiedliche Interpretationen. Ganz allgemein bezeichnet Cleantech – als Kurzform für „saubere Technologien“ – alle Verfahren, Prozesse und Produkte, die effizienzsteigernd, ressourcenschonend, abfallvermeidend und energiesparend sind und so dem nachhaltigen Wirtschaften dienen.

Eine Schnittstellenbranche mit vielen Facetten

Die Cleantech-Branche besitzt viele Facetten. Ein wichtiger Bereich sind erneuerbare Energien. Hierunter fallen Verfahren zur Energieerzeugung ebenso wie neue Möglichkeiten zur Energiespeicherung und -verteilung. Ein weiteres Feld bildet die Mobilität. Cleantech umfasst hier Innovationen für energieeffizientere Motoren, Entwicklungen in der Elektromobilität oder auch nachhaltige Mobilitätsmodelle wie Car-Sharing. Saubere Technologien im Baubereich erstrecken sich auf nachhaltiges Bauen, Verfahren zur Strom- und Wärmeerzeugung bei Gebäuden und zur Verbesserung des Energiemanagements. Auch Verfahren zur Abfallvermeidung und -wiederaufbereitung gehören zu sauberen Technologien. Die Liste ließe sich fortsetzen. Sie macht deutlich, dass Cleantech eine Schnittstellenbranche mit Berührungspunkten zu unterschiedlichsten Bereichen ist.

Viele Potentiale noch nicht ausgeschöpft

Die Zukunftsperspektiven für die Cleantech-Industrie sind günstig. Nicht nur die hierzulande beschlossene Energiewende sorgt dafür. Auch im globalen Maßstab wächst angesichts zur Neige gehender Rohstoffe, der spürbaren Folgen des Klimawandels und zunehmender Umweltverschmutzung das Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften. Cleantech bietet Lösungen für viele Umweltprobleme und eröffnet Chancen für ein umweltverträgliches Wachstum und mehr Umweltschutz. Viele Potentiale sind noch nicht genutzt, der Investitionsbedarf in vielen Bereichen – zum Beispiel beim Ausbau erneuerbarer Energien – ist riesig. Vor diesem Hintergrund bieten saubere Technologien hervorragende Geschäftsaussichten. Allerdings ist Erfolg nicht garantiert. Gerade die wirtschaftlich gebeutelte Solarbranche zeigt aktuell, dass eine zukunftsträchtige Technologie alleine noch nicht ausreicht. Auch die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen und der internationale Wettbewerb beeinflussen maßgeblich den Geschäftserfolg. Und es kommt immer auf das Management des einzelnen Unternehmens oder Projektes an.

Chancen für private Investments

Cleantech-Unternehmen sind besonders innovativ (mehr zum Thema Cleantech-Unternehmen? Hier weiter lesen). Von ihnen gehen viele positive Impulse für die Wirtschaft aus. Mit sauberer Technologie wird das notwendige Fundament für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung gelegt. Der hohe Investitionsbedarf bietet auch Anlegern viele Möglichkeiten, hiervon zu profitieren. Trotz hoher Wachstumsraten führen nachhaltige Investments noch ein Nischendasein. Dies dürfte sich ändern.

Foto: Ambrozjo / sxc.hu